Tipps fürs Laufen und weitere Fitness Facts

Das Laufen bzw. Joggen zählt zu den beliebtesten Ausdauersportarten weltweit. In Deutschland absolvieren etwa 25 Prozent der Bevölkerung ein regelmäßiges Lauftraining – dabei fällt der Anfang den meisten nicht leicht. Das Anstrengende am Laufen ist der erste Schritt von der Couch in Richtung Haustür. Wer sich jedoch überwinden kann, tut seiner Gesundheit einen großen Gefallen. Wer regelmäßig läuft, verspürt mehr Energie, wird mit guter Durchblutung belohnt und kurbelt seinen Stoffwechsel an. Regelmäßige Bewegung hebt die Lebensqualität und steigert die körperliche Fitness, vor allem für diejenigen wichtig, die zum Beispiel ein Sportmanagement Studium anstreben. Doch zum richtigen Laufen gehört mehr, als die bloße Bewegung an der frischen Luft. Einen großen Teil macht auch die Ernährung aus. Wer regelmäßig Ausdauersport treibt, sollte z.B. ausreichend viele Proteine zu sich nehmen – denn das Protein ist für Sportler essenziell. Doch dazu später mehr - Viel Spaß beim Lesen!

Protein Aufnahme als wichtiger Bestandteil im Ausdauersport

Sobald eine Ausdauerbelastung länger als 2h dauert, beginnt Ihr Körper Protein zu verbrennen, um seinen Energiebedarf zu decken. Dieser Stoffwechselprozess, auch Glukoneogenesis genannt, macht die Synthese von Glukose aus Protein möglich, und trägt damit zu etwa 5-15% zur Energieversorgung des Organismus bei.

protein

Fisch ist der optimale Protein Lieferant © PiJay / pixelio.de

Sie müssen Ihren Körper mit Protein versorgen sonst zapft er die eigene Muskulatur an! Der auch "Muskelgewebekatabolismus" oder "Muskelkannibalismus," genannte Prozess zerstört Ihre Leistungsfähigkeit durch Muskelabbau und erhöhte ermüdungsrelevante Harnstoffakkumulation, und beeinflusst außerdem Immunsystem und Regeneration negativ. Kohlenhydrate sind und bleiben zwar die primäre Energiequelle und der Hauptbestandteil Ihrer Sportnahrung, aber diese sollte auch eine kleine Menge an Protein enthalten, wenn Sie ein Training oder Wettkampf absolvieren, welche länger als 2-3 Stunden dauern.

Welches Protein ist zu empfehlen?

Wir empfehlen Soyaprotein mit seinem idealen Aminosäurenprofil während des Trainings, was auch der Grund für die Zugabe zu Perpetuem als Proteinquelle ist. Zum Beispiel hat Soyaprotein im Vergleich zu Weizenprotein (das in der Regenerationsphase ideal ist), höhere Anteile an Phenylalanin, was einen Beitrag zur Konzentrationsfähigkeit während Ultradistanzrennen leisten kann. Soyaprotein enthält grössere Mengen an Histidin, einem Teil des Beta-alanyl l-histidin Dipeptids (Carnosin), das als Antioxidant/Säurepuffer bekannt ist. Um dies abzurunden, hat Soyaprotein ein höheres Level an Asparaginsäure, welche eine gewichtige Rolle in der Energieproduktion über den Krebszyklus (Zitronensäurezyklus) spielt. Dr. Bill Misner schreibt, "Soya leistet bemerkenswertes im Ausdauersport und verdient daher eine nähere Betrachtung. Soya verursacht eine höhere Harnsäureproduktion als Weizenprotein. Diese Produktion wird durch die ansteigende Zahl freier Radikaler während körperlicher Anstrengungen reduziert. Wenn nun das Harnsäurelevel höher ist, ist das ein Zeichen für weniger freie Radikale, durch den antioxidativen Einfluss der Isoflavone, die man nur in Soya findet. Dies ist einer der Gründe warum Soya der Proteinlieferant der Wahl während Ausdauerbelastungen sein sollte. Empfehlung: Perpetuem als hauptsächlich genutztes Produkt währen Training und Rennen von mehr als 2-3 Stunden Dauer wird Ihren Energiebedarf durch ein präzises Verhältnis zwischen komplexen Kohlenhydraten und Soyaprotein decken, wobei das letztere effektiv gegen zusätzlichen Muskelabbau schützt. Sie bleiben gesünder, reduzieren Muskelkater, und verkürzen die Erholungszeit.

Abnehmen im Schlaf durch eine Kombination aus Sport und der Diät von Dr. Pape

Abnehmen im Schlaf ist wohl ein Wunsch, so alt wie die Menschheit. Doch ohne ein Mindestmaß an Bewegung und eine dazu passende Diät wird es wohl nicht gehen. Denn sich schlank schlafen wurde auch im Asklepios-Heiligtum der alten Griechen in Olympia nicht als Therapie angeboten.

Abnehmen im Schlaf

Traumkörper erlangen durch das Abnehmen im Schlaf von Dr. Pape © Benjamin Thorn / pixelio.de

Sie sind auch der Meinung, dass das nicht geht? Dann folgt hier der Widerspruch! Dr. Pape prophezeit schnelles abnehmen im Schlaf mit folgenden Regeln: Die Dr. Pape Diät basiert auf der Ansicht, dass Insulin der Schlüssel für den Verbrauch von Kohlehydraten aus den Fettzellen verantwortlich ist. Deshalb soll gerade der Diätbetreibende über den Tag verteilt, drei inhaltsreiche Mahlzeiten zu sich nehmen. Zwischen den Mahlzeiten liegen jeweils fünf Stunden, damit die Bauchspeicheldrüse zur Ruhe kommt. Die letzte Mahlzeit am Abend sollte nach Möglichkeit keine Kohlehydrate enthalten. Zwischenmahlzeiten sollten vollständig entfallen. Sollte es doch zu gewissen Heißhungerattacken kommen, dann einfach fünf Nüsse, ein Naturjoghurt oder fettarmen Käse essen. Magen füllend sind auch ein halber Liter Wasser in der „Abnehmen im Schlaf Diät“.

Sport als Grundlage fürs Abnehmen im Schlaf von Dr. Pape

Im Schlaf greift nun der Körper zur Regeneration des Körpers auf die Kohlehydrate in den Fettzellen zurück. Denn der Körper holt sich die Energie über die Zuführung von umgewandeltem Zucker in der Bauchspeicheldrüse. Damit es aber nicht ganz so einfach und leicht ist mit dieser abnehmen im Schlaf Diät, sollte ausreichend Sport, wenigstens drei Mal in der Woche, für eine halbe Stunde betrieben werden. Hierdurch wird zusätzlich der Stoffverbrennungsmotor des Körpers angekurbelt. Es werden jetzt mehr Kalorien verbraucht als zu sich genommen werden. Wie schnell und wie viel der Einzelne bei dieser abnehmen im Schlaf Diät an Pfunden verliert, dass steuert letztlich jeder Abnehmwillige selber.

Die Nebeneffekte der Dr. Pape Diät

Neben der Diät und dem ausreichenden Schlaf führt jeder Proband sich viel Sauerstoff beim Joggen zu. Die Fitness nimmt damit genauso zu, wie die Abwehrkräfte des Körpers. Die Herz-Kreislauf-Frequenz verbessert sich ebenso für Hypertoniker.

L-Carnitin - Ein optimaler Fatburner neben dem Ausdauersport

Um effektiv Fett zu verbrennen kann man auf unterstützende Mittel zurückgreifen. So kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie L-Carnitin zum Verbrennen von Fett helfen. Zum Einsatz kommt es vor allem beim Definitionstraining und Ausdauertraining.

l-carnitin

Neben dem Joggen ist L-Carnitin ein gutes Hilfsmittel um Fett zu verbrennen © Julien Christ / pixelio.de

Was genau ist Carnitin?

L-Carnitin oder Carnitin kann vom menschlichen Körper, beim Verzehr von rotem Fleisch, selbst hergestellt werden. Durch Vereinigung von den Aminosäuren Methionin und Lysin entsteht die chemische Verbindung. Es existiert jedoch ein Problem bei der natürlichen Herstellung. Da die meisten Sportler, die Ihre Ernährung anpassen, wenig Fleisch essen, kann der Körper nur sehr wenig L-Carnitin herstellen. Hier können Sportler auf industriell hergestellte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Denn mittlerweile gibt es L-Carnitin in kleinen flüssigen Ampullen, als Zusatz in Fitnessgetränken, in Fitnessriegeln, als Kapseln oder als Pulver. Für jeden Sportler ist etwas dabei.

Einnahme von L-Carnitin

L-Carnitin regt den Stoffwechsel an und regelt die Körpertemperatur des Menschen. Dadurch kommt es zu der schnelleren und effektiveren Fettverbrennung. Das L-Carnitin sollte über eine Dauer von 9 bis 12 Wochen eingenommen werden, um einen Erfolg zu erzielen. Es gibt viele Einnahmeempfehlungen, die alle eine Gemeinsamkeit haben. Nehmen Sie das L-Carnitin vor dem Training ein. Zwischen Trainingsbeginn und der Einnahme sollte etwas Zeit liegen, damit sich das Ergänzungsmittel im Körper Verteilen und entfalten kann. Bei der Dauer, des Ausdauer- bzw. Konditionstraining, sind Einheiten ab 30 Minuten empfehlenswert. Nach dieser Zeit greift der Körper verstärkt auf die Fettzellen zurück um Energie zu gewinnen und wird durch Carnitin unterstützt.

Nebenwirkungen von L-Carnitin

Nebenwirkungen sind bei normaler Einnahme nicht bekannt. Bei Missachtung der Einnahmeempfehlung kann es zu Durchfall, Übelkeit und Dehydratation des Körpers kommen.

Fazit

Zusammengefasst ist L-Carnitin ein hilfreiches Nahrungsergänzungsmittel, das bei der Fettverbrennung als Hilfe eingenommen werden kann. Dabei ist auf die Einnahmeempfehlung und auf den Einnahmezeitpunkt zu achten, um möglichst viel Nutzen zu erhalten.

Joggen mit dem Vierbeiner

Joggen ist mit Sicherheit eine eher unkomplizierte Ausdauersportart, zu der nicht viel Ausrüstung benötigt wird. Laufschuhe und eventuell ein Joggingdress sind hierbei allerdings schon zu empfehlen. Das Joggen steigert zum einen die Ausdauer, aber auch die physische Leistungsfähigkeit des Menschen, beeinflusst auf positive Art die Knochendichte und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Was für den Menschen gesund ist, kann für den Hund auch nicht wirklich schlecht sein. Zumindest nicht für die meisten Hundearten. Ein Hund braucht Bewegung und er wird sich freuen, wenn ihn sein Herrchen mit zum Joggen nimmt.

hundehalsband

Am Strand lässt es sich auch ohne Hundehalsband und Leine mit dem Hund joggen © Klaus Steves / pixelio.de

Natürlich sollte zunächst festgestellt werden, ob ihr Hund überhaupt in der körperlichen Verfassung ist, um mit ihnen zu joggen. Dann sollte der Hund auch einen gewissen Gehorsam mitbringen. Hunde, die nicht auf ihren Halter hören gefährden sich und auch andere. Des Weiteren sollte man auch auf die jeweiligen Tageszeiten achten. Hunde vertragen große Hitze weniger gut als Menschen und auch der Untergrund sollte gut gewählt sein.

Wenn man einen Hund hat, der es mit dem Gehorsam nicht immer ernst nimmt, dann sollte der Halter über ein Hundehalsband zum Anleinen des Hundes beim Joggen nachdenken. Wobei man auch sagen muss, dass ein solches Hundehalsband nicht unbedingt der geeignetste Ausrüstungsgegenstand beim Joggen mit einem Hund ist.

An dieser Stelle sollte wirklich über ein Brustgeschirr nachgedacht werden. Der Halter hat beim Joggen sein eigenes Tempo, aber Hunde sind sehr neugierige Tiere und bleiben hier und da auch mal stehen. Wenn dann am Hundehalsband gezogen wird, geht es den Hunden wirklich durch "Mark und Bein". Es wird ein gewisser Druck auf die Halswirbel ausgelöst, wenn am Hundehalsband gezogen wird. Dieser Druck überträgt sich dann auf den Rest des Rückens. Die Spannung die hier aufgebaut wird, führt zu chronischen Krankheiten wie Rückenschmerzen beim Hund. Um dem entgegen zu wirken sollten sie ihren Hund so erziehen, dass er ohne Leine mit joggen kann oder Sie sollten, das passende Zubehör in Form eines Brustgeschirrs für ihn kaufen. Hundezubehör wie ein Brustgeschirr oder eine stylische Hundetasche finden Sie im Tierfachhandel.

Eignungsprüfung im Sportmanagement Studium

Obwohl vor Allem die privaten Hochschulen ihre Auswahl zur Zulassung eines Bewerbers zum Sportmanagement Studium mittels eines Bewerbungsgespräches treffen, ist bei anderen Universitäten ein Sporteignungstest, auch Sporteingangsprüfung genannt, gängige Praxis. Doch selbst, wer diesen besteht, wird erst zugelassen, wenn er zudem den Numerus Clausus erfüllt. Viele Hochschulen verlangen vorab mit der Bewerbung auch ein ärztliches Attest über die Sporttauglichkeit. Die Teilnahme an der Sporteingangsprüfung ist für Bewerber des Sportmanagement Studiums kostenpflichtig und kann bis zu 40 Euro betragen. Geprüft werden Grundeigenschaften wie Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordinationsvermögen.

sportmanagement studium

Hochsprung ist einer der Disziplinen im Eignungstest für das Sportmanagement Studium © Alexander Streibel / pixelio.de

Wer sich solch einen Test nicht zutraut, findet ein Sportmanagement Studium auf international-business-school.de ohne die Anforderung einer Sporteignungsprüfung.

Die einzelnen Disziplinen

In der Regel dauert der sportliche Eignungstest für das Sportmanagement Studium 1 bis 2 Tage und beinhaltet bis zu 20 Prüfungen. Obwohl die Sporteingangsprüfungen in Teilen und Reihenfolge von Hochschule zu Hochschule variieren, werden in der Regel folgende Disziplinen geprüft: Leichtathletik: 100 Meter-Lauf, Ausdauerlauf, Weitsprung oder Hochsprung, Kugelstoßen oder Schleuderball Schwimmen: 100 Meter Brustschwimmen oder im Kraul Turnen: Sprung, Bodenturnen und Barren Gymnastik/Tanz (nur Bewerberinnen): gymnastische Grundformen mit und ohne Handgeräte Ballsportarten: Fußball, Basketball, Volleyball und Handball Der Ausdauertest: Der Ausdauerlauf ist fester Bestandteil jeder Eignungsprüfung für das Sportmanagement Studium. Für Frauen gilt eine Mindestzeit von 11:00,0´ auf 2.000 Metern. Männer hingegen müssen 3.000 Meter in 13:00,0´ laufen. Bewertet wird dabei aber nicht nur die Erfüllung der Mindestnormen, sondern auch die technische Ausführung.

Trainings-Vorbereitung

Der Eignungstest für das Sportmanagement Studium sollte keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Zur optimalen Vorbereitung auf die Sporteingangsprüfung empfiehlt sich das Trainieren in einer Sporthalle oder auf dem Sportplatz, wer jedoch nicht immer Zutritt zu diesen Plätzen hat, muss sich anderweitig helfen. So kann man z.B. Hecken auch hervorragend als Messung eines Sprints nutzen. Einfach von einem Ende zu anderen Sprinten und die Zeit messen. Hier muss man einfach etwas Kreativität an den Tag legen. Um die Ausdauer zu verbessern ist es notwendig eine möglichst gleichbleibende Belastung des Körpers und Kreislauf über eine längere Zeit zu trainieren. Am besten bereitet man sich mit einem Marathon, Biathlon oder Triathlon vor. Ebenso eignen sich Sportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Rudern oder Langstreckenlauf. Entscheidend ist dabei nicht das Tempo, sondern das regelmäßige Training. Mindestens 3 Stunden am Tag sollten Ausdauersportarten ausgeübt und mittels Pulskontrolle immer wieder die körperliche Belastung überprüft werden. Wer nicht gerne draußen joggen geht, kann sich zur Not mit einem Laufband helfen, jedoch sei hier gesagt, dass diese einiges an Geld kosten. Nicht nur die Anschaffungskosten fallen hier ins Gewicht sondern auch die Stromkosten können schnell in die Höhe schießen.

Die Früchte der Erdbeerpflanzen schmecken gut und sind sehr gesund!

Die Früchte der Erdbeerpflanzen wird sicher jeder gerne essen ohne dazu gezwungen zu werden. Menschen die allergisch auf Erdbeeren reagieren bilden da sicher die einzige Ausnahme. Im Folgenden wird erklärt welche Funktion die Erdbeere zur Bekämpfung von Krankheiten einnehmen kann.

Erdbeerpflanzen

Die Früchte der Erdbeerpflanzen eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von Krankheiten © Alexander Streibel / pixelio.de

Die Erdbeerpflanzen als Krankheitskiller

Die Erdbeerpflanzen nehmen zum Abschluss der Reifezeit ihrer Früchte, Anthozyanine zum Schutz gegen Bakterien und zellschädigenden Substanzen auf. Entzündungshemmend und antibakteriell wirken bestimmte Gerbstoffe in den Erdbeerpflanzen. Die Gerbstoffe helfen gegen Durchfall und Blähungen und binden im Darm giftige Schwermetalle. Die für die Blutbildung wichtige Folsäure ist in außergewöhnlich hohem Maße, in den Erdbeeren enthalten. Der Gehalt an abwehrstärkendem Vitamin C ist höher als in Zitronen und Orangen. 150 Gramm reichen aus um den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C zu decken. So kann neben dem angenehmen Genuss der Erdbeeren auch noch das Immunsystem gestärkt werden. Nennenswert ist ebenfalls der Kaliumgehalt der sich entwässernd und blutdrucksenkend auswirkt. Positiv auf die Herzgesundheit wirken sich die in den Erdbeerpflanzen reichhaltig vorhandenen Stoffe Kalium, Magnesium und Eisen aus. Die Knochen können durch den hohen Kalzium-Gehalt vor Osteoporose geschützt werden. Beschwerden durch Rheuma oder Gicht können mit Hilfe der in den Erdbeeren enthaltenen Salicylsäure gelindert werden. Schützend gegen Arteriosklerose und Krebs wirken Pflanzenstoffe der Phenolsäuren.

Die optimale Frucht für Sport und Abnehmen

Man wird keine andere einheimischen Pflanzen mit einem so hohen Mangangehalt wie die Erdbeerpflanzen finden. Dieses Mineral ist für Sportler besonders wichtig. Es unterstützt die Produktion von Blut und Knochen, nährt das Gehirn und die Nerven und regt die Bildung von Schilddrüsenhormonen an. Die Früchte sind einfach super, sie wirken vitalisierend und lebensspendend. 100 Gramm Erdbeeren enthalten nur 37 Kalorien. Damit sind sie die optimale Schlankheitsfrucht. Natürlich gilt das nur wenn sie frisch und ohne Schlagsahne oder Zucker verzehrt werden. Süßt man die Früchte mit etwas Honig und gibt dazu eine Joghurtsoße schmecken sie ebenfalls sehr gut. In Verbindung mit Milchprodukten (Proteinen) wirken sich Erdbeeren gut auf Sportler aus. Ein frischer Erdbeershake gemixt aus 250 Gramm Magerquark und 100 Gramm frischen Erdbeeren ist ein gesundes und leckeres Dessert. Dieser schmeckt sicher jedem Sportler gut und belastet seinen Körper nicht mit ungesunden Dingen. Abschließend kann gesagt werden, dass Medizin nicht immer bitter schmecken muss. Sie kann auch wunderbar lecker und gesund sein.

Laufen, Sport und Fitness|Impressum
Hintergrundbild (c) Susanne Richter / pixelio.de